Konsumenten-Kredite: Die Lage in Deutschland

Die Finanzkrise in Deutschland hat auch auf dem privaten Sektor zu einem wachsenden Bedürfnis nach Liquidität geführt. Nach Statistiken der Bundesbank wurden von den monetären Finanzinstituten im Frühjahr 2007 noch rund 165 Milliarden Euro an Konsumenten-Krediten an Privatpersonen vergeben. Im Dezember 2009 waren es bereits 179 Milliarden Euro. Die wirtschaftliche Entwicklung und damit der Leitzins der Europäischen Zentralbank sowie auch ein wachsender Konkurrenzdruck seitens der Direktbanken haben insgesamt zu einem Zinsrückgang auch auf dem Kredit-Sektor geführt.

Leitzins-Entwicklung
So ist das Geld leihen auch für den Privatmenschen mittlerweile deutlich günstiger als noch vor ein paar Jahren. Exemplarisch hierfür ist die Entwicklung des Leitzinses der Europäischen Zentralbank in dem zurückliegenden ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts. Zu Einführung des Euro am ersten Januar 1999 lag dieser bei 3 Prozent. Es folgte ein Zinserhöhungs-Zyklus bis in den Herbst 2000 hinein, wobei der Leitzins auf 4,75 Prozent stieg. Bis in das Jahr 2009 hinein schwankte dieser Zinssatz dann in einem Intervall zwischen 2,00 und 4,50 Prozentpunkte. Im Jahr 2009 entschieden sich die Währungswächter der Europäischen Zentralbank, den Leitzins auf den bisher niedrigsten Zinssatz von 1,00 Prozent zu senken, wo er auch bis in das jetzige Jahr 2010 hinein verharrt.

Direktbanken in Deutschland
Grundlegend verändert hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten auch der Sektor der Finanzdienstleistungen in Deutschland. Neben den herkömmlichen Filialbanken sind viele in- und ausländische Direktbanken hinzugekommen, die den Begriff des “Bankings” gefestigt und neu definiert haben. Zusammen mit neuen Produkten können ohne belastende Kosten zur Unterhaltung von Filialnetzen mitsamt ihren Mitarbeitern günstige Finanzprodukte angeboten werden. Dies gilt unter vielen anderen Aspekten auch für Kredite. Die entsprechende Diversifizierung des Konsumentenkredites, also die Aufspaltung in viele anwendungsbezogene Spezialprodukte mit entsprechenden Möglichkeiten der Vergünstigung je nach Situation, geht damit beinahe schon automatisch einher.

Ebenso wie der Finanzdienstleistungssektor hat sich auch die Erwartungshaltung des Bankkunden angepasst. Früher fühlte sich der deutsche Privatmensch an eine feste Bank gebunden. Heute ist die Erwartungshaltung anders – die Bindung an ein Institut ist spürbar lockerer geworden, und an ihre Stelle ist die Suche nach dem günstigsten und leistungsfähigen Produkt geworden. So ist die Mehrzahl der Deutschen mittlerweile Kunde bei mehreren Finanzdienstleistungs-Instituten und kann auf ein Portfolio unterschiedlicher, teils deutlich günstigerer Produkte zurückgreifen. Das Girokonto bei Institut A, den Autokredit bei Institut B und die Immobilienfinanzierung bei Institut C. Bill Gates hat dies mal treffend beschrieben mit dem Ausdruck “people need banking, not banks”.

Übersicht behalten
Die verschärfte Konkurrenz-Situation in Zeiten des Niedrigzinses bedeutet dabei aus Sicht des Konsumenten sowohl Risiken, als auch Chancen. Auf der Risiko-Seite steht hier sicherlich die fehlende Übersichtlichkeit über die verschiedenen Produkte mitsamt ihrer Leistungsfacetten. Aber auch die Streuung der eigenen Finanzen über diverse Produkte bei verschiedenen Banken sorgt dafür, dass die eigene Situation schnell undurchsichtig wird. Jedoch gibt es hierfür ebenso Helfer, die dem Anleger oder Kreditnehmer zur Hand gehen. Hervorgetan hat sich hier das Produkt StarMoney der Firma StarFinanz. Einer renommierten Software, die von vielen Sparkassen und anderen Banken empfohlen und direkt angeboten wird und hilft, die Übersicht über sämtliche Konten wie dem Girokonto, eBay, PayPal, Payback, Kreditkonten und Bausparverträge zu behalten. Die Tester des Kreditportals “Kredit Engel” kommen zu dem Urteil:

Die täglichen Routinegeschäfte mit der Bank gehen deutlich schneller von der Hand und zusätzliche Statistiken, die man sonst oft in Schriftform oder anhand von Excel-Tabellen erstellen musste, übernimmt das Programm gleich mit.

Quellen

Kredite in Deutschland
Die Konkurrenzsituation kommt dabei dem Konsumenten auf der anderen Seite selbstverständlich auch zu Gute, dies in erster Linie bei den Kosten. Denn es ist nun leichter als vor einigen Jahren möglich, einen Kredit zu bekommen, der auf die eigenen Anforderungen passgenauer zugeschnitten und daher auch oft günstiger ist.

So ist es noch heute üblich, zu seinem Finanzberater in “seiner” Bankfiliale zu gehen und einen Kredit zu erfragen. Man bekommt je nach eigener finanzieller Situation einen Kreditzins genannt, der noch in engem Rahmen verhandelt werden konnte. Mittlerweile hilft das Internet dem selbstbestimmten Verbraucher, denn hier finden sich kostenlose und sehr ausdifferenzierte Vergleichsmöglichkeiten auf der Suche nach einem günstigen und verbraucherfreundlichen Kredit.

Quellen