Bürgerversicherung – Das Wahlkampfthema 2013, was steckt dahinter?

buergerversicherungBürgerversicherung: Bald eine Veränderung der Krankenversicherung?
Die Bürgerversicherung ist, gerade in Zeiten des Wahlkampfes, ein immer wieder gern diskutiertes Thema. Dabei ist die Idee weder neu noch ausdiskutiert. Diverse Modelle stehen zur Disposition, die je nach politischer Zugehörigkeit favorisiert werden. Doch was steht dahinter?

Wird die Bürgerversicherung die gesetzliche Krankenversicherung revolutionieren?
Zu den Ideen bezüglich der Bürgerversicherung gehört eine Veränderung in der Zahlungspflicht aller Einwohner. Themen wie Kopfpauschale, Wegfall der Beitragsbemessungsgrenze oder Sonderabgaben für Beamte werden in die Debattenrunde geworfen. Ziel, daran sind sich die Ideengeber ausnahmsweise einig, ist eine Stärkung der Finanzlage der gesetzlichen Sozialversicherung. Während einige Modelle lediglich die gesetzliche Krankenversicherung tangiert sehen, dehnen andere diese Idee auf alle Säulen der Sozialversicherung aus. Doch die Umsetzung dieser Idee ist äußerst fraglich und wird sicherlich mit Übergangsfristen und Sonderregelungen verbunden sein.
Wahrscheinlich ist auch, dass Mitglieder der privaten Krankenversicherung von Belastungen ausgenommen werden.

Die private Krankenversicherung sichert den Versicherten hervorragende Leistungen
Während in der gesetzlichen Krankenversicherung die Versicherten immer mehr Einschränkungen des Versicherungsschutzes oder Zuzahlungen über sich ergehen lassen müssen, können privat Versicherte auf eine Vielzahl von Annehmlichkeiten zurückgreifen.
Zunächst bietet die private Krankenversicherung einen personalisierten Versicherungsschutz, denn der Versicherte entscheidet selbstständig über den Umfang der Leistungen. Fest steht dabei, dass eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten und eine schnellere und problemlose Terminvergabe den Versicherten deutlich entgegenkommen.
Doch auch bei diesem Versicherungszweig ist eine Vielzahl von Versicherungsgesellschaften auf dem Markt, die durch eine geradezu unübersichtliche Anzahl von Tarifen und Wahlmöglichkeiten, die richtige Auswahl deutlich erschweren.
Hier ist ein Vergleich von Beitrag und Leistung unerlässlich um die Leistungsfähigkeit der jeweiligen Gesellschaft zu prüfen.

Vergleich der Versicherungsgesellschaften wichtig um den passenden Tarif zu ermitteln
Ein manueller Vergleich der Versicherungstarife und damit die Ermittlung der Leistungsfähigkeit, so wie es immer wieder von Verbraucherschützer empfohlen wird, wäre wegen der großen Anzahl kaum durchführbar. Hier bietet sich ein Versicherungsrechner zur Ermittlung von Beitrag und Leistung an. Dort sind alle Tarife in diesem Bereich gespeichert, auch solche, die nur online abschließbar sind und von den Versicherungsgesellschaften kaum beworben werden. Ein solcher Vergleich ist unverbindlich, anonym und schnell erledigt und informiert den Interessenten sehr genau über die Marktsituation. Zusätzlich kann der gewählte Tarif meist online abgeschlossen werden.

Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de